Kanalsanierung Löhrstraße     in Koblenz - Mitte

1. Bauabschnitt :

Kanalerneuerung vom Altlöhrtor bis zum Löhrrondell

Im 1. Bauabschnitt erfolgte die offene Erneuerung des Kanalabschnittes vom Altlöhrtor bis zum Löhrrondell ( mit Anpassung des Abflussvermögens durch Dimensionsvergrößerungen von DN 300 auf DN 400 / DN 500 ). Diese Maßnahme ist zwischenzeitlich abgeschlossen worden.

Nach umfangreicher örtlicher Darstellung der “bekannten” Versorgungsleitungen und -kabel- anlagen konnte die Baustelle am
18.08.2008 eingerichtet werden. 

805-2008-08-22-1-klein

Die Kanalerneuerungen wurden ab Schacht 378 (Übergang Löhrstraße zum Löhrrondell ) in der Löhrstraße bis zur Anschluss an den Schacht 390 im Altlöhrtor umgesetzt.

Insgesamt sind rund 195 m Kanäle DN 300 ausgebaut und durch 6 Haltungen mit Rohrleitungen DN 300 bis DN 500 in Steinzeug ( Hochlastrohr ) ersetzt ( Verlegetiefen bis zu 5,20 m ) worden.  Die Schachtbauwerke  ( überwiegend mit gemauertem Schachtunterteil und Schachtdom ) sowie die Anbindungen der Kanäle in den Stichstraßen ( Fischelpassage,  Kaufhofpassage und das Kleinschmittsgäßchen wurden ebenfalls neu hergestellt.

Als besondere Randbedingung der Bauausführung stellte sich die Nutzung der Löhrstraße als Haupteinkaufsachse von Koblenz ( Fußgängerzone !! ) dar. Aufgrund der sehr hohen Anzahl von Fussgängern ( bis zu 20.000 / d ) und der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes konnte die Straße zu keiner Zeit vollständig gesperrt werden. Es war immer ein Mindestlauffläche beidseitig der Bautrasse für die Passanten aufrecht zu erhalten ( Vorgabe einer maximalen Baufeldfläche in der Breite und der Länge ).  Ebenfalls konnten nur geringe Flächen für die Baustelleneinrichtung im Baubereich zur Verfügung gestellt werden.

Eine weitere Erschwernis bei der Bauausführung im offenen Verfahren stellten die vorhandenen Ver- sorgungsleitungen und -kabel dar. Nach den bekannten Unterlagen sollten Leitungen eigentlich nur in den Randbereichen vorhanden sein und nur einige querende Hausanschlussleitungen den Baubetrieb stören. Bei der Bauausführung wurden jedoch die zwischenzeitlich “vergessenen” Leitungen der letzten 100 Jahre aufgefunden.

Nachfolgend wird dargestellt, was sich hinter der weißen Plane des Bauzaunes getan hat.

Arbeiten im “ großzügigem “ Baufeld

Als erstes mussten im Bereich der Auskreuzung Altlöhrtor / Löhrstraße die Hauptleitungen getrennt werden, diese Arbeiten konnten bis zum 25.08.2008 erledigt werden.

805-2008-08-29-3-klein
805-2008-08-28-3-klein
805-2008-08-22-9-klein

Setzen des ersten Schachtbauwerkes am 29.08.2008

Bei der Erstellung des Grabens zum Anschlussschacht im Altlöhrtor ergaben sich die ersten, zuvor nicht bekannten Probleme - maßig Leitungen und Kabel mit denen niemand etwas anfangen konnte.

805-2008-09-01-1-klein
805-2008-09-01-7-klein

z.B. armdicke Stromkabel der Straßenbahn, ca. 1,50 m unter OK Straße

805-2008-09-02-6-klein

“Ausbeute”

Nach dem kompletten Abräumen der Baustelle zum Schängelmarkt wurde ab dem 22.09.2008  der Anschluss an den Kanal in Richtung Pfuhlgasse ausgeführt, die provisorische Wiederher- stellung von Gas- und Wasserleitungen für den Winterbetrieb ( ab dem 06.10. bis 10.10 )  und anschließend mit den Arbeiten in der Haltung 389 ( bis in Höhe Kleinschmittsgäßchen ) begonnen.

805-2008-10-23-3-klein 805-2008-10-24-2-klein

Fotos vom 23.10.2008

Bis Mitte November wurde, trotz mehrfacher Probleme mit geborstenen Wasserleitungen,  der Anschlussschacht in Höhe der Anbindung des Kleinschmittsgäßchen erstellt und nach der provisorischen Anbindung der Kanäle die Kanalgräben vollständig verfüllt und mit bit. Tragdeckschicht abgedeckt.

805-2008-11-07-1 805-2008-11-04-3
805-2008-11-12-6

Wie zuvor angekündigt wurden die Arbeiten bis Mitte Januar 2009 ausgesetzt,  um ein uneingeschränktes Weihnachtsgeschäft zu ermöglichen.

805-2008-11-12-5

Am 12.01.2009 wurde wieder mit dem Aufbau der Baustelleneinrichtung begonnen. Aufgrund der auch in der Innenstadt von Koblenz anhaltend schlechten Witterung mit Frost, Schnee und Regen konnte mit den ersten Bauarbeiten jedoch erst am 20.01.2009 wieder begonnen werden.

805-2009-01-29-4 805-2009-02-02-4 805-2009-03-12-1

Trotz weiterer im Baugrund gefundener Erschwernisse konnten die 3 Haltungen ( rund 100 m ) bis zum Anschlussschacht 378 am Übergang zum Löhrrondell bis zum Ende März 2009 erstellt werden.

805-2009-03-11-2
805-2009-03-26-1

Herz-Jesu-Kirche in Sichtweite

805-2009-03-25-3

Bis Ende April wurden nunmehr noch die Anbindungen an die Fischelstraße, die Passage am Kaufhof und zum Kleinschmittsgäßchen erstellt.

Im Mai und Juni 2009 wurden dann noch, im Vorgriff auf die Umgestaltung Löhrstraße / Löhrrondell der Kanal in der Verbindungsgasse Löhrstraße / Bahnhofstraße  einschl. der Anschlussleitungen erneuert.

zurueck